Kurzrezension What If It’s Us

What If Buch

Titel: What If It’s Us
Autor: Becky Albertalli & Adam Silvera
Verlag: Harper Teen
Erschienen: Oktober 2018

 

Einige von euch kennen die beiden Autoren bestimmt schon von anderen Büchern: Becky Albertalli (Love, Simon; The Upside of Unrequited) & Adam Silvera (Am Ende sterben wir sowieso; Was mir von dir bleibt). Leider habe ich noch kein einziges Buch von beiden Autoren gelesen. Dafür starte ich direkt mit einem von beiden 😉

What If It’s Us lag schon seit Ewigkeiten auf meiner Wunschliste, jedoch gab es das Buch nie wenn ich im Buchladen war. Warum ich es nicht bestellt habe? Gute Frage – keine Ahnung. Doch letztens stand es einfach ganz unschuldig im Laden und musste mitgenommen werden.

Im September 2019 erscheint übrigens die deutsche Übersetzung („Was ist mit uns“) im Atrium Verlag.

Hier einmal knapp der Inhalt:

Arthur und Ben treffen sich zufällig vor einer Postfiliale in New York City. Diese erste Begegnung scheint vom Universum vorbestimmt, doch können sich die beiden in dieser riesigen Stadt wiederfinden? Und wenn ja, was dann? Während Ben in der Sommerschule festhängt, macht Arthur über den Sommer ein Praktikum in der Anwaltskanzlei seiner Mutter, bevor seine Familie wieder zurück nach Georgia geht. Hat das Universum vielleicht doch noch einen anderen Plan für die beiden?

Meine Meinung:

Dieses Buch war das reinste Vergnügen für mich. Es hat einfach Spaß gemacht, Ben und Arthur auf der Reise zueinander zu begleiten. Obwohl es eine fiktive Geschichte ist, könnte es genau so jeden Tag auf den Straßen New Yorks oder sonst wo passieren. Die Charaktere und die Story insgesamt sind einfach so echt und authentisch! Ich mochte beide wirklich sehr. Obwohl ich vielleicht sagen muss, dass ich Arthur mit seiner Nervosität und leichten Schrägheit am besten fand. Ben hat sich für meinen Geschmack zwischendurch ein wenig zu sehr den Kopf zerbrochen was Arthur aufgrund ihrer unterschiedlichen Lebensverhältnisse von ihm denken könnte.

Der Schreibstil war super angenehm. Die Gedanken, vor allem von Arthur haben mich so oft zum Schmunzeln gebracht. In diesem Buch steckt einfach sehr viel Witz und die beiden Autoren bringen es sehr glaubhaft und ungezwungen rüber.

Nach diesem Buch habe ich richtig Lust bekommen auf die Bücher von Becky Albertalli und Adam Silvera.

Insgesamt ein super witziger und authentischer Roman!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.