It’s Mermaid(ing) Time

Mermaid Week: Tag 1

Es ist soweit! Ich freue mich riesig, euch bei meiner aller ersten Themenwoche begrüßen zu dürfen – die Mermaid Week. Diese erste Woche widme ich den faszinierenden Wesen unter der Wasseroberfläche.

Ich stelle euch die nächsten Tage ein paar wundervolle Bücher, eine Serie und viele weitere spannende Dinge vor, mit denen ihr unter anderem eure eigene Meerjungfrau ausleben könnt.

Um euch das Thema über die Bücher und Filme hinaus etwas näher zu bringen, habe ich einige Infos für euch zusammengesammelt:

mermaid vibes

Ursprung der Faszination

Die wohl erste bekannte Form einer Meerjungfrau war tatsächlich ein Mann. Ea, oder auch Oannes, einer der babylonischen Götter. Der Seegott halb menschlich, halb Fisch steigt des Morgens aus dem Meer um den Menschen aller Hand Dinge beizubringen, darunter die Schrift, die Wissenschaft und jegliche Formen der Kunst. Zum Abend verschwindet er wieder im Meer.

Matsya ist einer der 10 Avatare vom hinduistischen Gott Vishnu, der einst als Fisch dem ersten Menschen begegnete (Manu). Für die Hilfe Manu’s belohnt Matsya den Menschen mit der Warnung vor einer apokalyptischen Flut. Matsya wird sehr häufig als Mischwesen dargestellt mit dem Oberkörper eines Mannes und dem Unterleib eines Fisches.

In der Welt der Gottheiten aus unterschiedlichsten Religionen und Kulturen gibt es noch unzählige weitere Gestalten, die dem einer Meerjungfrau nahe kommen (bsp. Aphrodite oder römische Venus oder Atargatis, die Mondgöttin).

In der griechischen Mythologie

waren Sirenen vogelähnliche Wesen mit dem Kopf einer Frau. Heutzutage werden die Begriffe Meerjungfrau und Sirene häufig synonym verwendet. In Homers Odyssee, geschrieben etwa im 8. Jahrhundert v.Chr., erhielten die Sirenen dann ihre bezirzenden Stimmen, mit denen sie unter anderem Odysseus versuchten in den Tod zu singen.

Über die Jahrhunderte entwickelte sich das Bild der Meerjungfrau zu einer Mischung aus beidem: Ein unvergleichlich schönes Frauenwesen mit einer lieblichen Stimme, die fähig ist, dich in den Tod zu reißen. Im Mittelalter zum Beginn der Kirche galten sie als Verkörperung für Sünde und Versuchung.

Stephie mit Mermaid Luftmatratze

 

Spätestens seit Disneys Arielle – die Meerjungfrau von 1989 hat sich das Bild der Meerjungfrauen gewandelt. Ab da an wollte jedes Kind eine Meerjungfrau sein. Frei, umgeben von Fischen und Meerestieren die weiten Ozeane entdecken.         Doch das Original „Die kleine Meerjungfrau“ von Hans Christian Andersen ist alles andere als bunt und fröhlich. Hier möchte ich jedoch noch gar nicht so viel vorwegnehmen, da ich euch noch eine Neuerzählung vorstellen möchte, die sehr nah am Original dran ist.

Unendlich viel zu entdecken

Es gibt unglaublich viele Bücher, Filme, Serien und mehr, die sich mit dem Thema der Meerjungfrauen und Sirenen beschäftigen. Im Laufe der Woche stelle ich euch ein paar aktuelle Schönheiten vor, um euch genauso sehr für diese sowohl atemberaubenden und zugleich gefährlichen Wesen zu begeistern wie mich selbst. Denn umso mehr ich mich gerade mit dem Thema beschäftige, desto mehr Neugierde und Faszination wird entfacht.

Mittlerweile entdecke ich ständig neue Dinge und mir fallen so viele Sachen ein, auf die ich euch aufmerksam machen möchte, dass ich eigentlich einen ganzen Monat voll bekommen könnte. Da es aber nun so geplant ist, bleibt es bei der einen Mermaid Week.

Ich hoffe, ihr habt soviel Spaß beim Lesen, Entdecken und Stöbern wie ich. Und damit…

Always be yourself, unless you can be a mermaid, then always be a MERMAID!

 

Hier findet ihr die nächsten Tage alle Beiträge zur Mermaid Week. Und auf Instagram und Facebook könnt ihr zwischendurch noch mehr schöne Schnappschüsse verfolgen.

 

Quellen:

The Mermaid Handbook, Carolyn Turgeon – Harper Collins 2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.