Die Zeitreise geht weiter

Titel: Doktor Maxwells chaotischer Zeitkompass
Autorin: Jodi Taylor
Verlag: blanvalet
Erschienen: 04/2020
*Rezensionsexemplar

Endlich geht die Zeitreise mit Max weiter. Der erste Band, Miss Maxwells kurioses Zeitarchiv gehörte zu meinen absoluten Highlights 2019! Hier könnt ihr nochmal meine Rezension zum ersten Band lesen.

Darum geht’s:

„Nicht einmal die Möglichkeit, durch die Zeit zu reisen, bewahrt Madeleine »Max« Maxwell vor Déjà-vus. Und so rennt sie schon wieder um ihr Leben – diesmal verfolgt von Jack the Ripper. Es wird nicht das letzte Mal sein. Ihre Mission führt sie über die hängenden Gärten von Ninive und den Mord an Thomas Becket bis zu einer außerplanmäßigen Dodo-Rettungsmission. Diesmal geht es nicht nur um den Schutz der ganzen Menschheit, sondern um das Bewahren der Zeit selbst – und dabei wird Max vom Chaos verfolgt, wann sie sich auch befindet.“

 

Meine Meinung:

Hach was habe ich mich auf diese Fortsetzung gefreut. Nachdem ich das erste Buch so sehr verschlungen hatte, habe ich sogar überlegt mir schnell einfach die Folgebände auf Englisch zu holen (sind ja nur inkl. Kurzgeschichten 25 Bücher oder so). Aber es kam ja relativ schnell Nachschub aus dem blanvalet Verlag.

Wieder geht es die Zeitlinie rauf und runter und der zweite Band steht dem ersten in Sachen Spannung in nichts nach. Vor allem der Anfang hat mich förmlich wieder so schnell in die Ereignisse rein gesogen. Es geht heiß her, denn diesmal muss Max nicht vor einem T-Rex sondern vor einem anderen Monster flüchten, Jack The Ripper. Hier konnte ich das Buch wieder nicht zur Seite legen.

Allgemein zieht sich die Spannung sehr gut durch die Geschichte und man fliegt regelrecht durch die Seiten. Die Atmosphäre kam genau so rüber, wie ich mir London 1888 in Angst vor dem Ripper vorstellen würde. Richtig schaurig. Vor allem die geschichtlichen Szenen, wenn Max und Co auf Zeitreise sind, sind wirklich gut ausgearbeitet und man merkt, dass sich die Autorin wirklich mit Geschichte auseinandersetzt.

Neben Max, tauchen auch andere altbekannte Charaktere wieder auf – sowohl Freund als auch Feind. Man schließt sie sofort wieder ins Herz und fiebert mit ihnen mit. Und wir bekommen auch endlich noch mehr Tiefe in die Beziehung zwischen Max und dem Chief. Hier war ich an einer Stelle kurz vorm Ausflippen und Lachen gleichzeitig.

Der ganze Humor und Max‘ Talent wirklich von einer Katastrophe in die nächste zu schlittern, machen das Buch zu einem reinen Vergnügen.

Meine einzige Kritik, schuldet der Tatsache, dass mir ein zwei Details bis zum Schluss leider nicht aufgeklärt wurden. Doch nachdem ich das Buch beendet habe, sind es auch nur Details und für mich nicht weiter wild.

Insgesamt war der zweite Band wieder die pure Action, vollkommenes Chaos und ein riesen Spaß. Absolute Empfehlung von mir. Ich freu mich jetzt schon auf den dritten Band, „Doktor Maxwells skurriles Zeit Experiment“, in dem es an einen sehr geschichtsträchtigen Ort geht, den jeder kennt…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.