Mein Jahreshighlight 2018: ECHOES von Alice Reeds

 

– “There´s something you have to know. They´re watching you. They´re behind this.“ Another pause. “Trust no one.“ –

Echoes Buch

Titel: Echoes
Autorin: Alice Reeds
Verlag: Entangled Teen (Imprint von Entangled Publishing, LCC.)
Erschienen: 07. August 2018

 

Kurz der Inhalt:

Fiona Wolf und Miles Echo sind Feinde auf der High School seit Fiona vor drei Jahren durch ein Stipendium an die elitäre Schule kam. Fiona ist eine toughe 17-Jährige Kickboxmeisterin mit blauen Haaren. Miles ist einer der verwöhnten Kids mit genau dem Auftreten. Das man erwarten würde. Und genau diese beiden, werden unter Tausenden Bewerbern für ein Praktikum bei einer Berliner Firma ausgewählt, wohin sie sich auf den Weg gemacht hatten. Doch sie sollen das Praktikum nie beginnen. Nachdem ihr Privatjet abstürzt, sind beide irgendwo im Nirgendwo auf einer unbekannten Insel gefangen. Zusammen mit etwas, dass sie nicht wieder lebend gehen lassen will…

 

Meine Meinung:

Der Einstieg in Echoes ist mehr als aufregend. Mit dem Flugzeugabsturz wird man ohne große Umschweife in die Handlung gezogen. Die Kapitel wechseln danach zwischen den Erlebnissen auf der Insel und den Ereignissen direkt davor in Berlin, die vermeintlich auch zu dem Absturz führten. So meint man jedenfalls. Schon während der ersten beiden Kapitel stellen sich einem so einige Fragen und man wird extrem neugierig gemacht, was hier eigentlich gerade passiert.

Ich will nicht zu viel von der Handlung erzählen. Denn das so wiederzugeben ist schon schwierig. In diesem Buch passiert einfach so viel. Gefühlt jedes Kapitel, ja fast alle paar Seiten, gibt es eine neue Wendung und mehr Fragen ergeben sich. Das macht es so unglaublich unvorhersehbar. So wie die Geschichte ihren weiteren Verlauf nimmt und dann auch das Ende…darauf wäre ich im Leben nicht gekommen und hätte ich auch null erwartet. – Mind Blown –

Einer meiner ersten Gedanken beim Lesen der Insel-Kapitel war: „Wow das ist wie LOST – die Serie“. Und genau deshalb habe ich auch gestern zusammen mit meinem Schatz angefangen die Serie zu rewatchen. Und ich sage euch. Jeder der Lost mochte, wird Echoes lieben!

Ein weiterer Punkt der mir am Herzen liegt: Es ist wirklich außergewöhnlich in einem englischen Buch so viele Details über die eigene Heimatstadt Berlin zu lesen, besonders in diesem Genre. Bisher ist mir zumindest keines unterkommen. Euch vielleicht? Das mag wahrscheinlich daran liegen, dass die Autorin Alice Reeds ursprünglich in Deutschland geboren, dann aber in den USA aufgewachsen ist. Hier möchte ich auch kurz erwähnen, dass ich so aufgewühlt war nach dem Buch, dass ich zum ersten Mal einer Autorin geschrieben habe, eben Alice. Und ich kann nur sagen, so wie sie mir direkt geantwortet hat, ist sie mir unglaublich sympathisch und ich liebe das Buch noch mehr.

Auch nachdem sie mich in dem Buch dann so richtig heftig überrascht. Im ersten Moment war ich so geschockt und kam gar nicht klar. Liebe Alice, ich kann dazu nur sagen: Well played, well played!

Echoes ist eine emotionale Achterbahnfahrt vom allerfeinsten, vollgestopft mit unzähligen „What the F*%$“- Momenten und gespickt mit Verschwörungstheorien die ich mir nie ausdenken könnte.

ECHOES von Alice Reeds ist definitiv mein Jahreshighlight 2018!

Echoes quote

Wenn jemand das Buch schon gelesen habt, würde ich mich freuen, wenn ihr mir schreibt. Ich brauche jemanden um mich darüber auszutauschen ohne hier zu viel zu verraten.

Übrigens, für alle Berliner: Bei Dussmann könnt ihr euch ein signiertes Exemplar von Echoes schnappen!

One thought on “Mein Jahreshighlight 2018: ECHOES von Alice Reeds

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.