Rezension: Chasing After

Titel: Chasing After – past & future
Autorin: Jennifer Ebbinghaus
Verlag: Selfpublishing
Erschienen: 05/2020
*Rezensionsexemplar

Darum geht’s:

„Fünf Jahre nachdem alle Staatssysteme wie ein Kartenhaus in sich zusammen gefallen sind, hat sich die Welt verändert. Die Menschen streifen als Einzelkämpfer durch die verwahrlosten Straßen, plündern als Clan verbliebene Ressourcen oder leben wie die Protagonistin Alessandria, in einer Kolonie. Alessandria ist aus ihrem früheren Leben nur ein Mensch geblieben, der ihr etwas bedeutet, aber in der Kolonie hat sie eine neue Familie und Hoffnung auf eine Zukunft gefunden. Erneut gerät ihre Welt ins Wanken, als jemand ihren Weg kreuzt – eine Begegnung mit der sie niemals gerechnet hätte. Wird Alessandria an der Vergangenheit festhalten können, oder holt sie ihre Zukunft ein?“

 

Meine Meinung:

Angesprochen wurde ich bei diesem Buch vor allem durch den Dystopie Aspekt. Ich liebe Dystopien. Dem New Adult Anteil war ich eher skeptisch gegenüber eingestellt, da ich bei den letzten New Adult Romanen doch eher enttäuscht wurde. Darauf komme ich später nochmal zurück. Aber eine Mischung aus diesen beiden Genre war mir bisher nicht bekannt. Also war ich sehr neugierig.

Durch den flüssigen und anschaulichen Schreibstil, war ich von Seite eins direkt in der Geschichte drin. Das Buch ist voller Spannung, Humor und toller Charaktere.

Das Setting fand ich von Anfang total spannend. Anders als in den meisten Dystopien erleben wir die Geschichte nicht zu Beginn einer Katastrophe, die Kolonie in der Alex lebt, besteht bereits und wir erfahren erst im Laufe der Geschichte, wie Alex und Haze zur Kolonie gestoßen sind. Obwohl die Idee einer vermeintlich heilen Welt Kolonie in einer untergegangenen Zivilisation nichts absolut neues bei Dystopien ist, empfand ich die Umsetzung wirklich gut. Man erfährt erst in der Rückschau und durch Gespräche mehr über die Vergangenheit. Von Seite zu Seite wird mehr preisgegeben und man möchte immer weiterlesen um noch mehr zu erfahren. Besonders ab der Hälfte wurde das Buch für mich zu einem absoluten Pageturner.

Die erste Begegnung von Alex und Aiden fand ich genial und ich liebe den Humor der Autorin. Besonders auch Anspielungen auf einen gewissen Schauspieler fand ich super witzig, vor allem weil ich jegliche Erwähnungen bereits kannte. Wer die Serie „Shadowhunters“ mochte, sollte sich das Buch definitiv mal genauer anschauen.

Alex als Protagonistin fand ich sehr gut dargestellt und war mir von Anfang an sympathisch. Sie hat mehrere Schichten, die wunderbar rüberkommen. Jegliche Zweifel die sie hat, konnte ich sehr gut nachempfinden. Aiden ist tatsächlich mein Lieblingscharakter. Bei Haze hat mir noch ein bisschen mehr Tiefe gefehlt, weshalb er mir aber auch relativ schnell auf die Nerven ging. Aber das ist nur mein persönlicher Geschmack.

Das einzige was mir persönlich nicht so zugesagt hat, war das Ausmaß der Geschichte in Bezug auf die Beziehungsanbahnungen zwischen zwei bestimmten Personen. Für mich hat das vor allem am Anfang doch sehr viel Raum eingenommen und es mir zwischendurch etwas schwer gemacht dranzubleiben. Nach Beenden des Buches, empfand ich es jedoch als notwendig und verständlich. Es macht die Beziehung doch etwas realistischer als üblicherweise besonders in New Adult Romanen.

Mit dem worauf die Geschichte zuläuft hatte ich so nicht gerechnet. Das Spannungslevel steigert sich immer mehr und ich möchte direkt weiterlesen. Demnach bin ich total gespannt auf den nächsten Band und auf die Entwicklung im zweiten Teil, da hier nicht mehr so die Beziehung im Vordergrund stehen muss oder wird (so zumindest vermute ich).

Die Mischung aus New Adult und Dystopie könnte definitiv noch häufiger geschrieben werden. Absolut mal etwas komplett Neues, aber toll umgesetzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.