Rezension: Infinitas 2

Titel: Infinitas – Pakt aus Staub und Feuer
Autorin: Marina Neumeier
Verlag: Piper
Erschienen: 05/2022
*Rezensionsexemplar

 

Achtung! Es handelt sich hier um den zweiten Band einer Dilogie. Wenn ihr Infinitas noch nicht kennt, dann lest hier, wie mir der erste Teil gefallen hat.

 

Darum geht’s:

»Nach den Ereignissen auf dem Vesuv findet sich Aliqua in der Gefangenschaft der Immortali wieder. Hier entdeckt sie das wahre Ausmaß ihrer Gabe, das sie zum Schlüssel im Kampf gegen den Fluch der Unsterblichkeit machen könnte.
Währenddessen suchen Santo, Orela und die anderen verzweifelt nach ihr und schlagen dabei einen gefährlichen Weg ein, denn die gefürchteten römischen Götter sind näher, als sie denken … Und dann sind da immer noch Santos Geheimnisse, die zwischen ihm und Aliqua stehen und eine Liebe in Gefahr bringen, die die Jahrhunderte überdauert hat.« (Piper)

 

Meine Meinung:

Band eins von Infinitas war Anfang des Jahres ein absolutes Highlight für mich und ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Deshalb war ich super gespannt und voller Vorfreude auf den Abschluss der Dilogie.

Der erste Band endet mit einem extrem spannenden Cliffhanger. Der zweite Band setzt zwar nahtlos an den Geschehnissen an, schafft es jedoch auf den ersten Seiten nicht, einen oder zumindest mich sofort wieder ins Geschehen zu ziehen. Spannungsbogen flacht fast sofort komplett ab und noch viel schlimmer: er geht bis weit nach der Hälfte des Buches kaum noch nach oben.

Auf langer Strecke passiert einfach kaum etwas. Aliqua sitzt fest und Santo quält sich in Gedanken. Das ist dann auch schon fast die Hälfte des Buches. Die Kapitel im alten Rom haben hier zwar deutlich mehr erklärt, mich haben sie nach kurzer Zeit in ihrer Häufigkeit genervt, da man dadurch noch mehr das Gefühl erhält, in der aktuellen Handlung passiert nichts.

Besonders abgeneigt war ich von dem Switch in Marcellus. Für mich waren seine Beweggründe an manchen Stellen nicht ganz nachvollziehbar und daher nicht authentisch genug für diesen Charakter.

Das Ende konnte handlungstechnisch nochmal einiges rausholen. Hier ballte sich dann die gesamte Spannung und es gibt einen klasse Showdown.

Leider konnte mich der zweite Band kaum überzeugen. Ein guter Abschluss, aber nachdem Band eins so ein Highlight war, konnte Infinitas zwei da nicht mithalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.