Rezension: Pandora Stone 2

Achtung, kann Spoiler enthalten durch die Inhaltsangabe

Titel: Pandora Stone – Gestern ist noch nicht vorbei
Autor: Barry Jonsberg
Verlag: cbt
Erschienen: 12/2020
*Rezensionsexemplar

Zum Glück musste ich nicht lange auf die Fortsetzung von Pandora Stone warten. Nachdem extrem spannenden Ende von Band 1 geht es also mit „Gestern ist noch nicht vorbei“ weiter. Hier könnt ihr auch nochmal die Rezension zum ersten Teil lesen.

 

Darum geht’s:

„Nach den jüngsten Ereignissen kämpft Pandora darum, Erinnerung und Realität zu trennen. Wie kann es sein, dass sich mehrere Schüler an die gleichen Details erinnern, ohne am selben Ort gewesen zu sein, und sich Träume realer anfühlen als Erinnerungen? Könnte es womöglich sein, dass außerhalb der Mauern der Akademie noch eine intakte Welt existiert?

Gemeinsam mit der abenteuerhungrigen Jen will Pan der Sache auf den Grund gehen und schmiedet einen Plan, aus der Akademie zu fliehen. Doch die überwacht jeden ihrer Schritte…“ (RandomHouse)

 

Meine Meinung:

Gefühlt könnte ich hier eigentlich fast genau das gleiche schreiben wie bei Band 1. Bis zum Ende Spannung pur. Ein absoluter Page-turner.

Im zweiten Teil lernen wir auch endlich Jen immer mehr kennen und ich muss sagen, dass ich sie lieben gelernt habe. Sie bringt Witz und Action in die Geschichte. Dafür haben mir leider noch ein paar nähere Informationen zu den anderen Charakteren gefehlt, aber im Hinblick auf die Story passt alles zusammen. Und einen dritten Band gibt es ja schließlich auch noch.

Man rätselt tatsächlich die ganze Zeit, welche Informationen denn nun wahr sind und welche vielleicht doch nur Pandora’s Fantasie entspringen. Und wenn dann eine bestimmte Stelle kommt…wow. Also ich war echt beeindruckt von der Entwicklung, die diese Geschichte nimmt. Damit hätte ich null gerechnet. Ich liebe es, dass mich diese Geschichte immer aufs Neue so überrascht. Wenn man den Klappentext vom ersten so liest erwartet man nicht unbedingt eine wirklich neue Dystopie. Hat man doch irgendwie schon gelesen und den Verlauf kann man sich eigentlich denken. Hier jedoch weit gefehlt. Zumindest ging es mir so.

Kurz nach dem Beginn und etwa bis zur Hälfte des Buches hat sich die Story ein wenig gezogen, aber das vergisst man fast komplett wenn man weiter liest. Genau wie beim ersten Band, konnte ich das Buch ab der Hälfte gar nicht mehr aus der Hand geben und habe es in einem Rutsch durchgelesen. Das Spannungslevel ist einfach etwas ganz besonderes und ich bin schon wahnsinnig gespannt auf den dritten Band; kann es kaum noch abwarten.

Wenn ihr diese Reihe noch nicht auf dem Schirm habt, dann solltet ihr das dringend ändern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.