Rezension: 100 Days – Vom Traum zum Start-Up

100 Days

Titel: 100 Days – Vom Traum zum Start-Up
Autorin: Katharina Baumann
Verlag: Ariston Verlag

Zur Abwechslung möchte ich heute mal ein Business Buch ans Herz legen. Egal ob ihr schon eine feste Idee habt, an dir ihr glaubt oder bisher nur so ein Gefühl habt, dass die Selbstständigkeit vielleicht etwas für euch sein könnte: Katharina Baumann gibt in ihrem Start-Up Guide jede Menge wirklich guter Tipps zum Thema Gründen für Frauen.

 

Wer & Was steckt dahinter?Design Bubbles

DESIGN BUBBLES – schon mal gehört? Nein? Ich ehrlich gesagt zuvor auch nicht. Dahinter steckt ein wirklich interessantes Konzept und Produkt. Katharina Baumann gründete 2014 ihr eigenes Start-Up aus einer witzigen und spontanen Idee. Aus einer übrig gebliebenen Champagner Flasche kreierte sie eine hochwertige Kerze.
Schaut einfach mal selbst: Sind die Kerzen nicht wunderschön?
Für mich aktuell als Studentin leider etwas zu teuer, aber sie sehen toll aus. Eine klasse Idee.

Jetzt aber zum Buch

Das beschreibt, wie ihr im Prinzip in 100 Tagen die wichtigsten Schritte zu eurem eigenen Start-Up angehen könnt. Gespickt mit zahlreichen Tipps und vor allem direkten Beispielen von der Gründerin selbst. Schließlich hat sie das selbst auch schon alles durch.
Ich habe in der Tat schon ein paar Business Bücher gelesen und auch schon 2 – 3 über’s Start-Up gründen. Daher sind mir einige Dinge nicht neu, jedoch weißt die Autorin bei vielen Dingen auf wichtige Details hin, die in den anderen Büchern nicht erwähnt werden oder nur angeschnitten.

Es gibt lediglich einen kleinen Punkt der mich am Anfang gestört hat. Aber wirklich nur ein kleiner – meckern auf höchstem Niveau also: Es geht am Anfang wirklich sehr viel um das Unternehmen Design Bubbles selbst. Klar, an Beispielen lernt man immer am besten. Doch zu Beginn fühlte es sich sehr nach Werbung machen an. Das mögt ihr aber anders empfinden können. Nach ein paar Seiten merkt man jedoch, dass Katharina Baumann halt auch einfach echt Ahnung hat. Sie gewährt dadurch ungemein viel Einblick in ihr Unternehmen, ihre Story und ihre Erfolgsgeheimnisse. Das fehlt bei anderen Büchern meist dann komplett. Hier werden die Themen angeschnitten, aber nicht erzählt, wie die Autoren (wenn sie denn überhaupt selbst wirklich ein Unternehmen gegründet haben) es selber gemacht haben.

Was mich an dem Buch besonders aber begeistert ist, dass es anders als so viele andere Ratgeber, konkrete Beispiele gibt. Das heißt in diesem Fall sogar mit echten Pressetexten von Design Bubbles, Auftragsbestätigungen, Rechnungen etc. In vielen Ratgebern werden diese Dinge immer als wichtig aufgeführt, aber nie dargestellt. Für Leute, die zwar wissen, dass man so etwas braucht aber nun mal keine Ahnung hat, wie das in der Praxis genau auszusehen hat, top!
Es ist kein umfangreicher Roman. Die Tage bzw. die Kapitel sind knackig und liefern dennoch jede Menge Infos. Alles worauf man achten muss. Wollt ihr mehr zu einem speziellen Thema muss man sich intensiv weiter informieren.

inside 100 Days

Mein Fazit

Ein äußerst gelungener Ratgeber für Menschen (ich finde nicht nur für Frauen), die mit dem Gedanken spielen in der Zukunft mal ihr eigenes Ding durch zuziehen. Beim Durchblättern, dachte ich zuerst „ach Gott, so wenig Text? Dann kann da ja nicht viel Neues für mich drinstehen“ Aber weit gefehlt. Gerade durch die Knappheit der Kapitel, passt so viel Wissen und jede Menge Tipps in dieses kleine Büchlein. Was mich persönlich ganz besonders begeistert ist, dass meine Kreativität direkt befeuert wurde. Beim Lesen der Tipps habe ich direkt darüber nachgedacht, wie ich es machen würde. Und deshalb liebe ich solche Bücher: Selbst, wenn ich noch keine konkrete Idee zum Gründen habe (oder vielleicht habe ich ja eine?) lässt es die Gedanken fliegen. Und wer weiß, vielleicht kommt dir beim Lesen auch die zündende Idee…

???????

Könnt ihr euch vorstellen, mal ein eigenes Unternehmen zu gründen? Habt ihr vielleicht schon eine tolle Idee, die ihr gern verwirklichen würdet? Lasst uns austauschen!

*******

Und seid ihr vielleicht auch eher introvertiert und fragt euch: Kann ich das als schüchterne Person auch? Dann empfehle ich euch dieses unglaublich tolle Buch: hier entlang

One thought on “Rezension: 100 Days – Vom Traum zum Start-Up

  1. Letzter Absatz zum Thema „Befeuerung der Kreativität“: Sehe ich genau so.
    Danke für die Buchkritik und die Empfehlung von „Verstecken gilt nicht“. Stehen jetzt beide auf dem Wunschzettel. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.