Rezension: Der Sorgosaurus

Mein erstes Bilderbuch hier auf dem Blog. Und gleich ein ganz besonderes fürs Herz.

Titel: Der Sorgosaurus
Autoren: Rachel Bright & Chris Chatterton
Verlag: Magellan
Erschienen: 01/2021
*Rezensionsexemplar

Darum geht’s:

„Der kleine Sorgosaurus hat einen tollen Ausflug geplant. Doch schon nach ein paar Schritten tauchen die ersten Sorgen in seinem Kopf auf: Was, wenn er nicht genug Essen dabei hat? Oder es anfängt zu regnen? Wie so oft macht sich der kleine Sorgosaurus zu viele Gedanken. Aber dann stellt er fest, wie schön ein Tag werden kann, wenn man seinen Ängsten mutig begegnet … In charmanten Reimen überzeugt Rachel Bright mit einer Mutmach-Geschichte, die mitten ins Herz trifft.“ (Magellan)

 

Meine Meinung:

Eine ganz neue Herausforderung für mich ein Bilderbuch zu rezensieren. Aber bei diesem Buch konnte ich einfach nicht nein sagen. Denn hier wird auch mein innerer Sorgosaurus angesprochen, der vermutlich auch so gigantisch wie ein T-Rex ist.

Das erste, dass mir wahnsinnig gut gefällt, ist das Cover. Mal abgesehen vom Titel, der einfach so süß und perfekt passend gewählt ist, kann man in der Zeichnung vom kleinen Sorgosaurus eben direkt sehen, dass er über etwas nachgrübelt. Es macht direkt aufmerksam und zeigt schon am Cover, wie liebevoll das Buch gestaltet ist.

Die Bilder im Buch sind insgesamt meiner Meinung nach großartig gestaltet. Hier steckt viel Liebe im Details. Besonders toll finde ich, dass man auch komplett ohne den Text die Message und den Inhalt der Geschichte verstehen könnte. Mit dem Wechsel in den Hintergrundfarben wird schnell deutlich, dass der kleine Sorgosaurus sich gerade wieder viel zu viele Gedanken macht.

Dazu passend die kurzen aber guten Texte, die sich reimen. Ich freue mich jetzt schon, wenn ich sie mal meinem Kind vorlesen darf. Und das werde ich mehr als einmal. Denn die Message dieses süßen Kinderbuches ist für mich persönlich sehr wichtig. Als jemand, der sich selbst immer und über alles Sorgen macht, wünsche ich mir das in diesem Ausmaße nicht für mein Kind und würde mir wünschen, dass es etwas unbeschwerter durchs Leben gehen kann. Und mit diesem Buch besteht eine wundervolle Chance, das meinem Kind mitgeben zu können.

Der Sorgosaurus veranschaulicht sehr gut, wie sich negative Gedanken und Sorgen ganz schnell im Kopf verbreiten und einen dadurch behindern können. Es tut diese Sorgen nicht einfach ab, sondern zeigt einen wunderbaren Weg mit ihnen umzugehen.

Ein grandioses und tolles Bilderbuch, dass ich gerne in meiner Kindheit gehabt hätte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.